Was ist ein Fehnkanal

Einheimische, oder auch Touristen, die einmal eine schöne Radtour entlang des Fehnkanals in der Gemeinde Großefehn unternehmen möchten, müssen zwar nicht über Hintergrundwissen verfügen, um eine solche Tour genießen zu können, dennoch für Interessierte hier kurz eine Erläuterung, was denn ein Fehnkanal überhaupt ist.

Das Wort: „Fehn“ stammt aus dem Niederländischen und bedeutet nichts anderes als „Moor“.
Zu Zeiten, als in Ostfriesland die zahlreichen Moorgebiete kultiviert wurden, mussten die Moore zwangsläufig zunächst entwässert werden und somit mussten in harter Knochenarbeit zahlreiche Kanäle geschaffen werden.


Diese Kanäle wurden als Fehnkanäle bezeichnet und dienten nach ihrer Erschaffung zusätzlich als Transportwege, um das im Moor gewonnene Torf abtransportieren zu können.

Blick auf den Fehnkanal
Blick auf den Fehnkanal

Für den Transport des Torfes wurden sogenannte Torfkähne genutzt, die über die Kanäle gezogen werden mussten.
Aus diesem Grunde gibt es entlang eines Fehnkanal stets auch beidseitig Wege (siehe auch obiges Bild), die in der heutigen Zeit natürlich zumeist zu Straßen ausgebaut wurden.


Diese Straßen kann man ideal für erlebnisreiche Radtouren nutzen, wobei Ihnen auf der nächsten Seite beschrieben wird, was man alles auf der Strecke von Ostgroßefehn bis nach Wiesmoor entdecken kann.

Weiter:
Radtour von Ostgroßefehn nach Wiesmoor
Was ist ein Fehnkanal?
Fehnbrücken
Das Ottermeer am Ortsrand von Wiesmoor

Related Posts

2 Gedanken zu „Was ist ein Fehnkanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *